Datensätze

Erweiterte Suche

Seiten

2009 wiesen 87,6 % der Bewohnerinnen und Bewohner Berlins eine mindestens einjährige Wohndauer an ihrer damaligen Wohnadresse auf.

2008 hatten die sechs städtischen Wohnungsbaugesellschaften einen Anteil von 14,2 % am Berliner Wohnungsbestand. In 15 Prognoseräumen lag der städtische Wohnungsbestand unter 5%.

2009 wurden in Berlin 0,246% des Wohnungsbestandes (2008) nach dem Wohnungseigentumsgesetz von Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt. Auf der Ebene der Prognoseräume wird die Umwandlungsquote pro 1.000 Wohnungen dargestellt.

Im Durchschnitt der Jahre 2008 / 2009 wurde für die in Veröffentlichungen angebotenen Mietwohnungen eine Durchschnittsmiete von 5,82 Euro/m² monatlich (netto kalt) gefordert.

2009 wiesen 58,7 % der Bewohnerinnen und Bewohner Berlins eine mindestens einjährige Wohndauer an ihrer damaligen Wohnadresse auf.

2004 - 2009 wurden in Berlin 1,086% des Wohnungsbestandes (2004) nach dem Wohnungseigentumsgesetz von Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt. Auf der Ebene der Prognoseräume wird die Umwandlungsquote pro 1.000 Wohnungen dargestellt.

Die Karte stellt die Ziele, Maßnahmen und Prioritäten der gesamtstädtischen Gewerbeflächenplanung dar und bindet so die Belange der Berliner Wirtschaft in die räumliche Planung ein. Sie zeigt insb.

Das Energiewirtschaftsgesetz und die Netzzugangsverordnung Strom verpflichten die Betreiber von Energieversorgungsnetzen, die Energie zur Deckung der Netzverluste nach einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu

Das Energiewirtschaftsgesetz und die Netzzugangsverordnung Strom verpflichten die Betreiber von Energieversorgungsnetzen, die Energie zur Deckung der Netzverluste nach einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu

Das Energiewirtschaftsgesetz und die Netzzugangsverordnung Strom verpflichten die Betreiber von Energieversorgungsnetzen, die Energie zur Deckung der Netzverluste nach einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu

Seiten


_