Jugend Hackt 2014

Jugend Hackt 2014

... oder Gemeinsam mit Code die Welt verbessern

In Deutschland werden junge Talente der IT und Softwareentwicklung trotz ihrer großen gesellschaftlichen und volkswirtschaftlichen Bedeutung zu wenig gefördert und vernetzt. Sie sind klassische “bedroom programmer”; das heißt, sie eignen sich die Fähigkeit zur Computerprogrammierung noch immer autodidaktisch und allein im Kinderzimmer an.

Um diesen Umstand zu ändern, hat die Open Knowledge Foundation Deutschland gemeinsam mit Young Rewired State (UK) Jugend hackt ins Leben gerufen. Jugend hackt ist ein deutschlandweites Förderprogramm, das sich an programmierbegeisterte junge Menschen zwischen 12 und 18 Jahren wendet. 63 Jugendliche und 23 erwachsene Mentoren aus 14 Bundesländern haben die erste Veranstaltung von Jugend hackt im September 2013 besucht und innerhalb eines Wochenendes 15 Softwareprojekte mit offenen Daten (Open Data) umgesetzt.

Die Resonanz hat gezeigt: Es gibt sie, die Junghackerinnen und Junghacker. Und ihr Bedarf an Förderung und Austausch unter Gleichgesinnten ist groß. Für die zweite Ausgabe von Jugend hackt vom 12.-14. September 2014 werden sich 130 Jugendliche aus ganz Deutschland auf den Weg nach Berlin machen.

Für alle Interessierten offen ist die Präsentation der Softwareprojekte, die die Jugendliche im Laufe des Wochenendes auf- und umsetzen. Sie findet am Sonntag, 14.09., um 11.30 Uhr im Jugendhaus Königstadt in Berlin statt.

Mehr Informationen gibt es unter www.jugendhackt.de

Wann: 12.-14. September 2014

Wo: Jugendhaus Königstadt, Saarbrücker Str. 24, 10405 Berlin


_