Geographie und Stadtplanung

Die Karte stellt über die Anforderungen der Umgebungslärmrichtlinie hinaus den Versuch dar, eine summarische Betrachtung der einzelnen untersuchten Lärmquellen zu ermöglichen. Sie führt die entsprechende Themenkarte aus dem Jahre 2007 fort.

Die Karte stellt über die Anforderungen der Umgebungslärmrichtlinie hinaus den Versuch dar, eine summarische Betrachtung der einzelnen untersuchten Lärmquellen zu ermöglichen. Sie führt die entsprechende Themenkarte aus dem Jahre 2007 fort.

Die Strategischen Lärmkarten geben Auskunft über die Lärmbelastung von Wohngebäuden und ihrer Bewohner im Einwirkbereich von Hauptlärmquellen. Die Ausgabe 2012 stellt eine Aktualisierung der Erstbewertung aus dem Jahre 2007 dar.

Die Karte stellt über die Anforderungen der Umgebungslärmrichtlinie hinaus eine summarische Betrachtung (Pegeladdition) der untersuchten Verkehrslärmquellen dar. Sie führt die entsprechende Themenkarte aus dem Jahre 2007 fort.

Die Karte stellt über die Anforderungen der Umgebungslärmrichtlinie hinaus eine summarische Betrachtung (Pegeladdition) der untersuchten Verkehrslärmquellen dar. Sie führt die entsprechende Themenkarte aus dem Jahre 2007 fort.

Die Karte stellt über die Anforderungen der Umgebungslärmrichtlinie hinaus eine summarische Betrachtung (Pegeladdition) der untersuchten Verkehrslärmquellen dar. Sie führt die entsprechende Themenkarte aus dem Jahre 2007 fort.

Die Strategischen Lärmkarten geben Auskunft über die Lärmbelastung von Wohngebäuden und ihrer Bewohner im Einwirkbereich von Hauptlärmquellen. Die Ausgabe 2013 stellt eine Aktualisierung der Erstbewertung aus dem Jahre 2007 dar.

Die Karte stellt über die Anforderungen der Umgebungslärmrichtlinie hinaus eine summarische Betrachtung (Pegeladdition) der untersuchten Verkehrslärmquellen dar. Sie führt die entsprechende Themenkarte aus dem Jahre 2007 fort.

Darstellung der realen Nutzung der bebauten Flächen und der Grün- und Freiflächennutzung auf Grundlage der digitalen Teilblockkarte 1 : 5.000 (ISU5). Bei Flächen mit Doppelnutzung wird die Grün- und Freiflächennutzung dargestellt.

Die Wohnlage bezeichnet die Qualität der Lagegegebenheiten des weiteren Wohnumfeldes einer Adresse im Vergleich zu anderen Adressen im gesamten Berliner Stadtgebiet.

Seiten


_