Geographie und Stadtplanung

Verlauf der DDR-Grenzanlagen mit "Grenzmauer" und "Hinterlandsicherungsmauer" bzw. "-zaun"; händisch aus dem Luftbild vom 25.April 1989 übertragen; auf die Karte von Berlin 1:5.000 digitalisiert; Grenzstreifen nicht flurstücksgenau.

Lage der öffentlich zugänglichen Grundwassermessstellen, die sich im Eigentum der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Berliner Wasserbetriebe befinden.

Erhaltungsverordnungsgebiete gem. § 172 Abs. 1 Nr. 1 BauGB (ES), Erhaltungsverordnungsgebiete gem. § 172 Abs. 1 Nr. 2 BauGB (EM)

Archivfunktion der Böden für die Naturgeschichte (Umweltatlas)

Räumliches Bezugssystem im Maßstab 1 : 5.000 für Daten des Umweltatlas aus statistischen Blöcken des regionalen Bezugssystems (RBS) mit Teilblöcken des Informationssystems Stadt und Umwelt (ISU), Stand 31.12.2010.

Diese Karte dokumentiert für ausgewählte Gebiete von Berlin die Tragfähigkeit des Baugrundes

Die Wohnlage bezeichnet die Qualität der Lagegegebenheiten des weiteren Wohnumfeldes einer Adresse im Vergleich zu anderen Adressen im gesamten Berliner Stadtgebiet.

Flächennutzungsplan Berlin in der Fassung der Neubekanntmachung vom 12.11.2009 (Abl. S. 2666). Es gilt das gedruckte Original in Verbindung mit den separat seit o.g. Neubekanntmachung veröffentlichten wirksamen FNP-Änderungen.

Darstellung von (Neben-) Anlagen im Land Berlin, die nach den §§ 4 ff. Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) genehmigungsbedürftig sind.

Seiten


_