Datensätze

Erweiterte Suche

Seiten

Verlauf der DDR-Grenzanlagen mit "Grenzmauer" und "Hinterlandsicherungsmauer" bzw. "-zaun"; händisch aus dem Luftbild vom 25.April 1989 übertragen; auf die Karte von Berlin 1:5.000 digitalisiert; Grenzstreifen nicht flurstücksgenau.

Verlauf der DDR-Grenzanlagen mit "Grenzmauer" und "Hinterlandsicherungsmauer" bzw. "-zaun"; händisch aus dem Luftbild vom 25.April 1989 übertragen; auf die Karte von Berlin 1:5.000 digitalisiert; Grenzstreifen nicht flurstücksgenau.

Verlauf der DDR-Grenzanlagen mit "Grenzmauer" und "Hinterlandsicherungsmauer" bzw. "-zaun"; händisch aus dem Luftbild vom 25.April 1989 übertragen; auf die Karte von Berlin 1:5.000 digitalisiert; Grenzstreifen nicht flurstücksgenau.

Das Energiewirtschaftsgesetz und die Netzzugangsverordnung Strom verpflichten die Betreiber von Energieversorgungsnetzen, die Energie zur Deckung der Netzverluste nach einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu

Versiegelung von Block-,Blockteilflächen in 10% Stufen, ermittelt aus Satellitenbilddaten (unbebauter Anteil) und ALK (bebauter Anteil)auf Grundlage der Blockkarte 1:5000 (ISU5), Sachstand 2005.

Digitale Orthophotos für das gesamte Berliner Stadtgebiet mit einer Bodenauflösung von 0,20 m im Blattschnitt der K1.

Der Berliner Barnim ist (gem. Beschluss Abgeordnetenhaus) zeitnah als attraktive, landwirtschaftlich geprägte Kulturlandschaft zu entwickeln.

Das Landeskartenwerk Digitale Topographische Karte 1:10.000 visualisiert die amtlichen Geobasisdaten ATKIS und ALK im bundeseinheitlichen Regelblattschnitt in unterschiedlichen Farbausprägungen. Die DTK10 wird zur Zeit nicht fortgeführt.

Die Standardlastprofile sind auf der Grundlage des synthetischen Lastprofilverfahrens festgelegt worden.

Seiten


_