Crashkurs Open Data

Artikelillustration zu, Crashkurs Open Data

Open Data ist der Schlüssel zu einer digitalen Stadt und die Grundlage für eine transparentere Verwaltung!

In Ihrer Verwaltung gibt es viele Daten, deren Veröffentlichung für Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft wichtig wäre, insbesondere für die Entwicklung neuer Anwendungen, Dienstleistungen und Produkte für viele Startups in unserer Stadt.

Der Vorteil für Ihre Verwaltung liegt klar auf der Hand: Offene Daten können Entscheidungsprozesse verbessern, effizientere Strukturen schaffen und mehr Bürgerbeteiligung ermöglichen.

Unabhängig davon, wofür die Daten eingesetzt werden, ist die Qualität der veröffentlichten Daten stets von zentraler Bedeutung: Qualitativ hochwertige Daten und Metadaten sind die essentielle Grundlage für nutzenbringende Ergebnisse, funktionierende Geschäftsprozesse und informierte Entscheidungsfindungen.

Wir möchten Sie mit einem Crashkurs zum Thema „Open Data“ bei diesen zukünftigen Herausforderungen von Open Data, der Aufbereitung und Veröffentlichung von Daten unterstützen:

  • Sie als Verwaltungsmitarbeiter*in arbeiten mit Daten und wollen sich über Open-Data-Definitionen, -Prinzipien und -Ziele informieren?
  • Sie haben etwas vom §13 des E-Government-Gesetzes und der Rechtsverordnung gehört und wollen wissen, was organisatorisch und aufgabentechnisch in Ihrer Verwaltung auf Sie zukommt?
  • Sie haben Daten und haben diese bereits auf Nachfrage herausgegeben und möchten eine Anleitung, wie Sie die Daten eigenständig auf dem Open Data Portal daten.berlin.de veröffentlichen können?
  • Sie wollen vor der Veröffentlichung die Qualität Ihrer Daten und Metadaten sicherstellen?
  • Sie sind bereit für die Veröffentlichung, wollen sich aber über die rechtlichen Rahmenbedingungen wie Datenschutz und Lizenzen informieren?

Dann melden Sie sich bei der Verwaltungsakademie Berlin unter folgendem Link für den Crashkurs Open Data an: https://www.berlin.de/vak/evak/

Inhalte

  • Open-Data-Definitionen, -Prinzipien und -Nutzen
  • §13 E-Government-Gesetz Berlin
  • Open-Data-Strategie des Senats/ Rechtliche Rahmenbedingungen (Europarecht, Bundesrecht, Landesrecht, Datenschutz, Lizenzen)
  • Leitfaden Datenqualität
  • Open-Data-Veröffentlichungswege auf dem Open-Data-Portal

Lernziele

Die Teilnehmer*innen

  • arbeiten mit Daten und wollen sich über die Prinzipien von Open Data und Datenqualität informieren,
  • erkennen potentielle Einsatzmöglichkeiten von Open Data in Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft,
  • besitzen ein grundlegendes Verständnis für die Veröffentlichung über den Imperia-Webauftritt und
  • kennen die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung wie Datenschutz und Lizenzen.

Methodik

Information mit Vortrag/Skript/Open-Data-Handbuch, interaktiven Formaten und Diskussionsmöglichkeiten

Dozent*innen

  • Betül Özdemir, Referentin Open Data, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
  • Dr. Paul Klimpel, Rechtsanwalt, iRights.Law

Eckdaten

Zeitraum: Montag, 09.03.2020, 08:30 ‐ 16:00 Uhr
Zielgruppe: Alle Beschäftigten der Berliner Verwaltung, insbesondere Webredakteur*innen, Datenkoordinierende, E-Government-/Digitalisierungs-Manager*innen
Veranstaltungsort: CityLAB Berlin, Platz der Luftbrücke 4, Gebäude H2 rund im Konferenzraum
Veranstaltungs‐Nr.: VaK-20-IT-4231

Die Teilnahmeplätze sind limitiert. Die Teilnahme ist lediglich über die Anmeldung über die VAK Berlin möglich.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!

Betül Özdemir
Referentin Open Data, Open-Data-Beauftragte der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe


_