Datensätze

Erweiterte Suche

Seiten

Die Standardlastprofile sind auf der Grundlage des synthetischen Lastprofilverfahrens festgelegt worden.

Die Jahreshöchstlast ist der höchste, in einem Netz über alle Netz- und Umspannebenen aufgetretene, Leistungswert eines Jahres. Der Lastverlauf eines Jahres über alle Netz- und Umspannebenen ist hier veröffentlicht.

Die Summenlast der nicht leistungsgemessenen Kunden (Restlast) 2013 ist der Lastgang der Summe aller Entnahmestellen der Standardlastprofil-Kunden (SLP-Kunden) als ¼ h Leistungswerte.Der Lastgang der Restlast ergibt sich aus folgender Berechnung:

Die Standardlastprofile sind auf der Grundlage des synthetischen Lastprofilverfahrens festgelegt worden.

Dies sind Testdaten zum Ausfall eines Halbrings für den Energyhack 2015. Sie zeigen die geographische Ausbreitung eines Stromausfalls im Stadtgebiet abhängig von der Fehlerursache.

Dieses Dokument enthält Ausschnitte aus dem geprüften und testierten nach deutschem Handelsrecht erstellten Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2015 der Stromnetz Berlin GmbH, der im Bundesanzeiger veröffentlicht ist.

Die Standardlastprofile sind auf der Grundlage des synthetischen Lastprofilverfahrens festgelegt worden.

Dies ist das Glossar zu den Testdaten für den Energyhack 2015. Sie zeigen die geographische Ausbreitung eines Stromausfalls im Stadtgebiet abhängig von der Fehlerursache.

Tagesparameterabhängige Lastprofile (TLP) für unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen. Der Netzbetreiber hat als maßgebliche Temperaturmessstelle für die Tagesmitteltemperatur die Wetterstation Berlin Dahlem (WMO 10381) festgelegt.

Die Summe aller Einspeisungen ist die Summe der Einspeisungen von dezentralen Erzeugungsanlagen und der Einspeisungen aus benachbarten Netzen gleicher Netzebene in das Mittelspannungsnetz.

Seiten


_