Berliner Gehwegbreiten

Screenshot und Foto zur Webanwendung „Berliner Gehwegbreiten“

Zur Verminderung des Infektionsrisikos sollen wir einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander halten. Einen permanenten Mindestabstand zu wahren ist allerdings nicht immer einfach, ganz besonders dort, wo die Gehwege schon bei geringem Fußgängeraufkommen wenig Raum zum Ausweichen bieten. Die Open Data Informationsstelle (ODIS) und das City Lab Berlin haben sich aus gegebenem Anlass den offenen Datensatz der Berliner Gehwege aus dem Open-Data-Portal näher angesehen und daraus eine interaktive Visualisierung erstellt. Die Berliner Gehwegbreiten-Karte zeigt, in welchen Kiezen es schnell eng werden kann.

Die Daten der Berliner Gehwege sind Teil des sehr umfangreichen Datensatzes aus einer vermessungstechnischen Straßenbefahrung aus dem Jahr 2014. Er enthält Geodaten des gesamten öffentlichen Straßenraums, wie Straßenobjekte, Verkehrszeichen und Verkehrsflächen. Für die Anwendung wurden die Daten weiterverarbeitet, indem aus den georeferenzierten Gehwegpositionen automatisiert die jeweiligen Gehwegbreiten abgeschätzt wurden.

Der Quellcode der Anwendung ist frei verfügbar: https://github.com/technologiestiftung/berlin_sidewalk_widths


Bildmaterial:

  • Screenshot der App „Berliner Gehwegbreiten“ vom 12.05.2020
  • Foto von Michal Parzuchowski

Informationen zur Anwendung


_