Publikationen und Neuigkeiten

Datenbereitsteller Tools
09.10.2015 - 

Es stehen vier Wege für eine Veröffentlichung von Datenbeständen über das Berliner Datenportal zur Verfügung.

Alle Daten haben eine einzige originale Datenquelle. Für die Berliner Bezirke ist dies zum Beispiel der bezirkliche Internetauftritt im Landesportal {Berlin.de}. Auch für Open Data-Nutzer ist das die einzige originale Datenquelle. Auf dem Open Data-Portal werden die Datensätze nur referenziert. Das Open Data-Portal fungiert damit als Informations-Broker für die offenen Verwaltungsdaten der Berliner Behörden.

09.10.2015 - 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

der Berliner Senat hat die Demokratisierung von Politik und Verwaltung in seine „Richtlinien der Regierungspolitik“ aufgenommen. Transparentes Regierungs- und Verwaltungshandeln (Open Government) und die Öffnung unserer Datenbestände (Open Government Data) sollen dazu einen wichtigen Beitrag liefern. Über die Beteiligungsverfahren und Bürgerhaushalte hinaus werden weitere Formate zu Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft entwickelt.

09.10.2015 - 

Open Data ist ein mehrstufiger Prozess. Aber es sind weniger Schritte nötig als Sie denken, um gemeinsames Wissen zu schaffen.

Suchen Sie sich Unterstützung oder Mitstreiter beim Durchlaufen der Schritte. Gibt es in Ihrer Einrichtung einen Open Data-Koordinator? Hat ein Kollege in Ihrer Einrichtung bereits Daten veröffentlicht? Werfen Sie über das Open Data-Portal einen Blick in andere Behörden: Jeder veröffentlichte Datensatz nennt in dem Bereich „Informationen zum Datensatz“ einen Ansprechpartner, den Sie als registrierter Nutzer direkt ansprechen können.

Open Data Umfrage der Technologiestiftung Berlin
07.09.2015 - 

Open Data-Akteure gesucht!

Die Technologiestiftung Berlin führt zurzeit eine Umfrage in der Open Data-Szene der Stadt durch. Alle Akteure sind eingeladen sich daran zu beteiligen. Welche Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Hacker nutzen die offenen Daten der Stadt? Und welche Einrichtungen stellen Daten zur freien Verwendung zur Verfügung? Aus den Antworten soll eine Publikation entstehen, in der die verschiedenen Akteure vorgestellt und Handlungsempfehlungen für die weitere Entwicklung gegeben werden.

Berlin3D - Finale
24.07.2015 - 

Das Berliner 3D-Stadtmodell ist der größte und zweifellos auch einer der spannendsten Datensätze in unserem Open Data Portal. Jetzt präsentierten die Technologiestiftung und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie die Ergebnisse ihres gemeinsam organisierten „#Berlin3D“-Hackathons.

#openimpact Replikationsmarathon
17.07.2015 - 

Im #openimpact "Replikationsmarathon" sollen bestehende Open Data Projekte aus verschiedenen Ländern und Städten der Welt für neue Orte "repliziert", also angepasst und dort eingesetzt werden. So nutzt z.B. ein Projekt in Chigaco Open Data, um Nahrungsmittelvergiftungen vorzubeugen und Restaurantinspektionen zu verbessern. Dieses Projekt könnte gut für andere Städte angepasst werden.

22.05.2015 - 

Berlins preisgekröntes 3D-Stadtmodell steht jetzt als Open Data zur Verfügung. Es ist ab sofort auch über das Datenportal auffindbar. Aus diesem Anlas veranstalten Berlin Partner und die Technologie Stiftung Berlin den Berlin3D - Hackaton. Die Teilnahme ist kostenlos, weitere Informationen sind unter http://www.hacking-berlin.de/ zu finden.

Coding da Vinci 2015 - Der Kultur-Hackathon
10.03.2015 - 

Bildnachweis: CC-BY Coding da Vinci, Volker Agueras Gaeng

Bist du ein kulturinteressierter Tüftler? Verfliegt die Zeit, wenn du dich in die Tiefen der Kommandozeile gräbst, und leuchten deine Augen, wenn du dein neustes Arduino-Projekt zum Leben erweckst? Bist du eine Macherin, die mit digitalen Werkzeugen Neues schafft?

Dann mach mit bei Coding da Vinci, dem Kultur-Hackathon!

16.02.2015 - 

Wie in den letzten Jahren wird es auch dieses Jahr wieder einen internationalen Open Data Hackathon geben. Am 21. Februar wird auf Events rund um den Globus mit offenen Daten gearbeitet. Ziel ist es, die Bekanntheit von Open Data zu steigern, weitere Daten zu öffnen und zu zeigen, welches Potenzial in offenen Daten steckt.

In Berlin geht es morgens um 10 Uhr bei correctiv in der Siegerstraße los, bis die Veranstaltung dann abends gegen 19 Uhr mit einem geselligen Zusammensein ausklingt.

Preisverleihung "GIS an Schulen"
23.10.2014 - 

In dem vom DVW Berlin-Brandenburg e.V. ausgelobten Wettbewerb GIS an Schulen 2013/2014 hat die Preisjury (Prof. Matthias Moeller (Beuth Hochschule für Technik, Berlin), Dr.

Seiten


_