Interaktion

Badende im Tegeler See bei Reiswerder
20.07.2018 - 

Ferien, tolles Badewetter und kein Ende in Sicht! Vor diesem Hintergrund ist die Liste der Badestellen vom Berliner LaGeSo natürlich besonders interessant.

Screenshot der Energyhack-Webseite
18.07.2018 - 

Vom 12.-13.10. findet unter dem Motto "Energie für eine effiziente Stadt" der Energyhack2 statt, ein Hackathon rund um offene Energiedaten. Wie wird Energie verteilt und wie schaffen wir es, dass mehr Informationen zwischen Geräten der Erzeuger und der Verbraucher ausgetauscht werden? Zu diesen Fragen sind Entwicklerinnen, Designer, Forscherinnen und innovative Vordenker der Energiebranche eingeladen, 24h Ideen zu entwickeln, Hardware Prototypen zu entwerfen oder neue Apps zu programmieren.

13.07.2018 - 

Die Verfügbarkeit und Nutzung von energiebezogenen Daten spielt im Rahmen der ambitionierten Berliner Energie- und Klimaschutzpolitik eine wichtige Rolle und kann hilfreiche Hinweise für Planungs- und Entscheidungsprozesse geben.

05.07.2018 - 

Open Data ist der Schlüssel zu einer digitalen Stadt und die Grundlage für eine transparentere Verwaltung. Gleichzeitig birgt Open Data auch viele Optionen für neue Geschäftsmodelle und einer Steigerung des bürgerschafltichen Engagements. Das Land Berlin hat sich im E-Government Gesetz 2016 (EGoVG Bln) in § 13 dazu verpflichtet, Open Data in den Behörden umzusetzen.

Am 10. September 2018 findet wieder ein Einführungskurs zum Thema Open Data bei der Verwaltungsakademie statt.

Collage aus Digitalisaten Berliner Kultureinrichtungen
04.07.2018 - 

Die Deutsche Digitale Bibliothek bietet inzwischen mehr als 24 Mio. Daten aus verschiedensten Kulturerbeinstitutionen bundesweit über ihre Schnittstellen an. Gute 9 Mio sind davon mit Digitalisaten versehen. Ein Teil der Daten stammt aus Partnereinrichtungen des digiS-Netzwerks. Die Kulturdaten können auch über die API der Deutschen Digitalen Bibliothek abgefragt werden. Diese Abfragen setzen allerdings einen kostenlosen API-Zugang voraus.

Screenshot der App "Kita-Suche" für Berlin
03.05.2018 - 

Die Kita-Suche der Technologiestiftung Berlin unterstützt Eltern bei der Suche nach der passenden Kita. Neben zeitgemäßen Such- und Filterfunktionen und einer Kartendarstellung gibt es eine Merkliste und Kontaktdaten zu allen Berliner Kindertagesstätten. Die Anwendung basiert auf Daten der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Open Data Day 2018 - Berlin Edition
01.03.2018 - 

In Berlin findet der Internationale Open Data Day 2018 am 3. März wieder in den Räumen der Wikimedia (Tempelhofer Ufer 23/24) statt. Es wird eine kurze Einführung in das Thema Open Data, die Arbeit des Berliner OK-Labs und der Code for Germany Community als Ganzes geben.

Breitbandversorgung in Berlin
12.01.2018 - 

Seit Ende 2017 gibt es im Berliner Datenportal erstmals offene Daten zum Thema Breitbandversorgung in Berlin. Die Daten sind auf dem Stand von Mitte 2017, decken sowohl Produkte für Gewerbekunden als auch für Privatkunden ab und sind feingranular bis auf die Ebene der Planungsräume verfügbar.

Die folgenden Datensätze sind verfügbar:

BODDy 2017
16.10.2017 - 

Unter dem Moto „Data is the key“ fand am 04.Oktober der Berlin Open Data Day statt.

Von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe zum sechsten Mal in Folge iniitiert, trafen sich dieses Jahr ungefähr 150 Daten-Bereitsteller*Innen aus Verwaltung, Kultur und Wissenschaft zum Austausch und Kennenlernen mit Berlins IT-Community, Startups und anderen Open Data-Begeisterten.

Ideenwettbewerb: Smart City Berlin
16.10.2017 - 

In dem von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe geförderten Pilotprojekt „Smart City Berlin-Ernst-Reuter-Platz“ in Kooperation mit Cisco Systems und dem DAI Labor der TU Berlin wird der Berliner Ernst-Reuter-Platz mit Sensorik und kommunizierender Infrastruktur zur Erhebung anonymisierter Bewegungsdaten versorgt.

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe möchte Studentinnen und Studenten als auch Startups die Möglichkeit bieten, mit diesen aus dem Projekt zur Verfügung stehenden Daten vom sogenannten „Flow Monitoring“ und den Daten vom „Parking Space Monitoring“, aufbauende Applikationen zu entwickeln. Dafür wird ein Ideenwettbewerb mit einem Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro durchgeführt.

Seiten


_