Umweltatlas

Darstellung der real vorhandenen GFZ als Maß der städtebaulichen Dichte für PLR (Planungsräume). Die GFZ gibt mit dem Verhältnis der Summe der Geschossflächen zur Blockfläche die Nutzungsintensität von Bauflächen an.

Die Karte weist Flächen aus, auf denen die Möglichkeit für Entsiegelungen im Rahmen naturschutz- oder baurechtlicher Kompensationsmaßnahmen besteht.

Flächen gleicher Niederschlagsverteilung im Winterhalbjahr, die aus den Niederschlägen der Jahre 1961-1990 berechnet wurden. Für einen Teil der Stationen musste auf das Mittel der Jahre 1951-1980 zurückgegriffen werden.

Linien gleicher Niederschlagsverteilung, die aus den Niederschlägen der Jahre 1961-1990 berechnet wurden. Für einen Teil der Stationen musste auf das Mittel der Jahre 1951-1980 zurückgegriffen werden.

Flächen gleicher Niederschlagsverteilung im Sommerhalbjahr, die aus den Niederschlägen der Jahre 1961-1990 berechnet wurden. Für einen Teil der Stationen musste auf das Mittel der Jahre 1951-1980 zurückgegriffen werden.

Linien gleicher Niederschlagsverteilung im Winterhalbjahr, die aus den Niederschlägen der Jahre 1961-1990 berechnet wurden. Für einen Teil der Stationen musste auf das Mittel der Jahre 1951-1980 zurückgegriffen werden.

Linien gleicher Niederschlagsverteilung im Sommerhalbjahr, die aus den Niederschlägen der Jahre 1961-1990 berechnet wurden. Für einen Teil der Stationen musste auf das Mittel der Jahre 1951-1980 zurückgegriffen werden.

Die Tabelle weist Flächen aus, auf denen die Möglichkeit für Entsiegelungen im Rahmen naturschutz- oder baurechtlicher Kompensationsmaßnamen besteht. Hier findet man auch eine genauere Beschreibung der einzelnen Flächen.

Flächen gleicher Niederschlagsverteilung, die aus den Niederschlägen der Jahre 1961-1990 berechnet wurden. Für einen Teil der Stationen musste auf das Mittel der Jahre 1951-1980 zurückgegriffen werden.

Seiten