Interaktion

BODDy 2017
16.10.2017 - 

Unter dem Moto „Data is the key“ fand am 04.Oktober der Berlin Open Data Day statt.

Von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe zum sechsten Mal in Folge iniitiert, trafen sich dieses Jahr ungefähr 150 Daten-Bereitsteller*Innen aus Verwaltung, Kultur und Wissenschaft zum Austausch und Kennenlernen mit Berlins IT-Community, Startups und anderen Open Data-Begeisterten.

Ideenwettbewerb: Smart City Berlin
16.10.2017 - 

In dem von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe geförderten Pilotprojekt „Smart City Berlin-Ernst-Reuter-Platz“ in Kooperation mit Cisco Systems und dem DAI Labor der TU Berlin wird der Berliner Ernst-Reuter-Platz mit Sensorik und kommunizierender Infrastruktur zur Erhebung anonymisierter Bewegungsdaten versorgt.

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe möchte Studentinnen und Studenten als auch Startups die Möglichkeit bieten, mit diesen aus dem Projekt zur Verfügung stehenden Daten vom sogenannten „Flow Monitoring“ und den Daten vom „Parking Space Monitoring“, aufbauende Applikationen zu entwickeln. Dafür wird ein Ideenwettbewerb mit einem Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro durchgeführt.

Logo OffenesParlament.de
12.10.2017 - 

OffenesParlament.de macht alle 245 Plenarprotokolle des Bundestags der 18. Wahlperiode sowie die dort verhandelten Themen, Abstimmungen und Positionen von Fraktionen und Abgeordneten erstmals leicht durchsuchbar. Ziel ist es, die Verbindungen zwischen Themen und Akteuren verständlicher und die Arbeit des deutschen Parlaments für Interessierte zugänglich und nachvollziehbar zu machen. Damit soll das Angebot sowohl als Grundlage für sachliche Debatten und konstruktive Beteiligung als auch als umfangreiches​ ​Recherchewerkzeug​ ​für​ ​Interessierte​ ​und​ ​Journalist/innen​ ​dienen.

01.09.2017 - 

Offene Daten sind der Schlüssel zur digitalen Stadt: Sie stellen die Grundlage für Produkte, Dienstleistungen, Geschäftsmodelle dar und ermöglichen Innovationen. Zum Berlin Open Data Day treffen sich Daten-Bereitstellerinnen und Bereitsteller aus Verwaltung, Kultur und Wissenschaft. Neben dem Networking mit Berlins IT-Community und den Startups steht der Wissensaustausch über die neuesten Entwicklungen und Trends zu Open Data im Vordergrund.

29.03.2017 - 

Für die Weiterentwicklung und Betreuung des Berliner Datenportals und des Berliner Datenregisters suchen wir Verstärkung. Alle weiteren Informationen gibt es auf der offizellen Stellenausschreibung.

Logo von jedeschule.de
24.03.2017 - 

Um mehr Transparenz im Schulsystem zu fördern und einen besseren Zugang zu Schulinformationen zu bieten, haben die Datenschule des Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. und BildungsCent e.V. das Projekt “JedeSchule.de” umgesetzt. JedeSchule.de ist eine Informations- und Rechercheplattform über Schulen in Deutschland, die Eltern, Schüler/innen, Lehrenden, Politiker/innen und zivilgesellschaftlichen Organisationen den Zugang zu Schulinformationen erleichtert.

Open Data Day 2017 - Berlin Edition
17.02.2017 - 

In Berlin findet der Internationale Open Data Day 2017 am 4. März wieder in den Räumen der Wikimedia statt. Es gibt einerseits Vorträge, was für Daten es in Berlin gibt und wo man sie finden kann, andererseits gibt es auch Zeit, um das gehörte auszuprobieren.

19.12.2016 - 

Open Data ist der Schlüssel zu einer digitalen Stadt und die Grundlage für eine transparentere Verwaltung. Gleichzeitig birgt Open Data auch viele Optionen für neue Geschäftsmodelle und einer Steigerung des bürgerschafltichen Engagements. Das Land Berlin hat sich im E-Government Gesetz 2016 (EGoVG Bln) in § 13 dazu verpflichtet, Open Data in den Behörden umzusetzen.

Östereichische Botschaft Berlin
18.11.2016 - 

Am 15. Februar 2017 findet in der Österreichischen Botschaft Berlin die deutsch-österreichische Tagung »Big Data in der Amtsstube – Neue Wege zur Innovation im öffentlichen Sektor« statt. Ziel der Veranstaltung ist es, Anwendungsfälle von Big Data in verschiedenen Handlungsfeldern des öffentlichen Sektors anhand konkreter Projekte aufzuzeigen und zu diskutieren. Angesprochen sind Vertreter aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft, die an der Konzeption, Entwicklung oder Realisierung eines in der Praxis umgesetzten Big Data-Projektes im öffentlichen Sektor beteiligt sind bzw. waren (Auftraggeber und Auftragnehmer).

Theater des Westens
07.10.2016 - 

Die Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten startet eine Transparenzoffensive und stellt ab sofort Verwaltungsdaten aus den Bereichen Kultur sowie Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften als Open data zur Verfügung. Der Service ergänzt Informationsangebote der Kulturverwaltung wie den Kulturförderbericht. Er ermöglicht es allen Interessierten, Daten in offenen Formaten einzusehen und zur weiteren Verwendung herunterzuladen.

Seiten


_